www.faroe-islands.de
Das Forum für Freunde der Färöer-Inseln
Yggdrasil-DVD
Es ist Mittwoch, der 22. November 2017 4.39 Uhr     (89.10 % von 2017)

Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht Diskussionsforum Färöer
Der deutschsprachige Treffpunkt für Freunde der Färöer-Inseln
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mord auf den Färöern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Reiseberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maria



Anmeldedatum: 29.05.2014
Beiträge: 58
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 12.08.2014 19:15    Titel: Mord auf den Färöern Antworten mit Zitat

Am letzten Samstag wurde ein 36 jaehriger Mann in Hvalba auf Suđuroy mit 3 Messerstichen im Hals getoetet. Angeklagt ist ein 23-jaehriger Mann, der wegen Brandstiftung unter Bewaehrung stand. Erst waren 2 Maenner verhaftet worden. Der 39-jaehrige Besitzer des Hauses, in dem die Tat geschah, wurde wieder freigelassen, da er vorlaeufig nicht mehr unter Verdacht stand.
Die Polizei haelt sich bedeckt. Aus Hvalba wurde jedoch bekannt, dass mehrere Personen nach einer Party zum Haus des 39-Jaehrigen gingen. Was dann geschah ist nicht bekannt.
Die Vernehmungen fanden hinter verschlossenen Tueren statt.
Die Leute fragen sich, wie trotz Bewaehrung und polizelicher Kontrolle der Mord geschehen konnte.
Der Verdaechtige war aufgrund eines Vorfalls im Jahre 2012 in psychologischer Behandlung. Er ist vorlaeufig fuer 4 Wochen in Haft. Anfang der Woche machte sich Polizei mit Hund, auf den Weg aus Daenemark.
Maechtig interessant ist die Sache aus dem Jahr 2012:

2012 war er unter Alkoholeinfluss mit dem Auto unterwegs. Er hatte die Waffe seines Vaters mit, mit der er in die Luft schoss. Lt. Polizei zielte er auch auf sie, woran er sich spaeter nicht erinnern konnte. Sie nahmem die Verfolgung auf. Als sie ihr Auto vor seins quer stellten, fuhr er auf sie los. Verletzt wurde niemand. Er ging dann in 1 Gaestehaus, wo er Streichhoelzer fand und damit ein Sofa anzuendete. 3 Leute befanden sich zu dem Zeitpunkt im Haus. Niemand wurde verletzt. Die Polizisten blieben draussen, weil sie glaubten dass er noch bewaffnet war. Doch die Waffe hatte er im Auto gelassen, was sie nicht wussten. Eine Zeitlang hatte er eine Axt in der Hand, die er jedoch nach einer Weile wegwarf.
Er fuhr weiter, selbst als er einen Reifen am Auto verloren hatte. Als das Auto nicht mehr weiterfahren konnte, wurde er verhaftet. Als die Polizisten zu ihm kamen, hing er wie leblos im Auto. Sie zogen ihn aus dem Wagen und legten ihm Handschellen an. Als er zu sich kam, wusste er nicht, was geschehen war. Er brach in Traenen aus und war total niedergeschlagen. Eine Sicherung waere bei ihm durchgebrannt und er sei einfach durchgedreht, sagte er spaeter.
Er wurde u.a.wegen. Mordversuch (weil er auf die Polizisten losfuhr), Brandstiftung, Fahren unter Alkoholeinfluss, Gefaehrdung anderer Personen (als er das Sofa im Gaestehaus anzuendete) usw.angeklagt. Er kam fuer 5 Monate ins Gefaengnis, der Rest wurde in eine Bewaehrungsstrafe umgewandelt mit der Auflage sich in psychplogische Behandlung zu begeben und was gegen den Alkoholmissbrauch zu tun. Auch weil es seine erste Straftat war, sich die Familie um ihn kuemmerte. und weil er als Kind sexuell missbraucht worden war.
Waehrend er mit Auto unterwegs war, hatte er mehrmals 112 angerufen. Einmal hatte er gefragt, welche Polizisten im Dienst seien, denn er kenne einen, und den wollte er nicht erschiessen
Spaeter sagte er, dass seine Mission gewesen sei, 60 Leute zu erschiessen.

Jetzt nach dem Mord wird er wieder auf seinen geistigen Gesundheitszustand untersucht.
_________________
Blindur er bókleysur maður
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maria



Anmeldedatum: 29.05.2014
Beiträge: 58
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 15.08.2014 06:51    Titel: Antworten mit Zitat

Die Polizei fand am Mittwoch ein Messer im Haus in Hvalba, wo der 36-jaehrige Mann am Samstag ermordet worden war. Es koennte sich um die Mordwaffe hanndeln.
Der 23-jaehrige Tatverdaechtige ist vorlaeufig bis 5.September in Haft.
_________________
Blindur er bókleysur maður
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maria



Anmeldedatum: 29.05.2014
Beiträge: 58
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 16.08.2014 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Auf dem Messer, das im Haus gefunden wurde, wo der Mord geschah, wurden Spuren gefunden, die nun analysiert werden sollen. Sowohl das Messer als auch andere "technische Spuren" wurden nach Daenemark zur kriminaltechnischen Untersuchung geschickt.
Weitere Details wie z.B. um welche Art von Messer es sich handelt oder wo der Tatverdaechtige verhaftet wurde, wurden nicht bekannt. Die Polizei beabsichtigt, die U-Haft ueber den 5.September hinaus verlaengern zu lassen, da die kriminaltechnischen Untersuchungen bis dahin nicht abgeschlossen sein werden.
Der Ermordete, Hjalmar Holm, wurde am Freitag in Tórshavn beigesetzt.
_________________
Blindur er bókleysur maður
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Reiseberichte Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de