www.faroe-islands.de
Das Forum für Freunde der Färöer-Inseln
Banner
Es ist Samstag, der 21. September 2019 17.45 Uhr     (72.25 % von 2019)

Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht Diskussionsforum Färöer
Der deutschsprachige Treffpunkt für Freunde der Färöer-Inseln
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die färöische Flagge und wie sie auch hätte aussehen können

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Geschichte und Brauchtum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 699
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 03.01.2015 23:20    Titel: Die färöische Flagge und wie sie auch hätte aussehen können Antworten mit Zitat

Die folgenden Bilder und Erklärungen habe ich alle von Anker Eli Petersens Facebook-Seite gemopst; er hat mir die Erlaubnis dazu gegeben. Wink ( https://www.facebook.com/anker.e.petersen/media_set?set=a.10204506282931315.1073741900.1659971715&type=1 )


Wir alle kennen die färöische Flagge, Merkið.



Die Flagge, die von den Studenten Jens Oliver Lisberg, Janus Øssurson und Paula Dahl 1919 entworfen wurde. Weniger bekannt ist jedoch, daß es auch andere Vorschläge zum Aussehen der Flagge gab. Wie also könnte die Flagge aussehen, wenn man sich für eine andere Variante entschieden hätte?


Die folgenden Vorschläge gab es im Laufe der Zeit:

Die Konservativen wollten schlicht den Dannebrog als Flagge. Es waren auch längst nicht alle von der Flagge der Studenten überzeugt. Neben anderen war Sverre Patursson ( http://de.wikipedia.org/wiki/Sverre_Patursson ) der Meinung, dass das Merkið eher eine Flagge der Regionalregierung denn eine Nationalflagge sei. Er selbst plädierte für den Dannebrog, jedoch mit einem blauen anstelle des dänischen weißen Kreuzes.





Siggert Patursson war ganz gegen das Kreuz auf der Flagge. Er schlug eine Flagge mit roter Fläche und blauem Rand vor. Anker Eli Petersen hat dazu nirgends eine Abbildung gefunden. Das Bild stellt die Flagge daher so dar, wie er es in der Beschreibung von Hans Andrias Sølvará in der Fernsehdendung "Sjá tú blánar" (Schau, du Blau) verstanden hat.





1940 wollten die britischen "Besatzer", dass die färöischen Schiffe eine andere Flagge als die Dänische führen, da sie unter der Flagge des von Deutschen besetzten Dänemark keine englischen Häfen anlaufen konnten. Zur Unterscheidung mußte eine eigene Flagge her. Die meisten Seeleute wollten das Merkið, dieses führten einige Schiffe sowieso schon.

Amtmann Hilbert wollte jedoch keine andere Flagge als den Dannebrog erlauben, obwohl er sich dem Willen der Briten beugen wollte. Der britische Konsul Mason saß nun zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite die Färinger, auf der anderen Seite die dänische Vertretung. Als Kompromiss schlug er den Dannebrog vor, jedoch mit einer grünen Fläche anstelle der roten.





Amtmann Hilbert vertrat die Auffassung, daß solange Dänemark und die Färöer von kriegführenden Ländern besetzt sind, sollte es keine Veränderung der Angelegenheiten zwischen Dänemark und den Färöern geben. Er hatte grundsätzlich nichts gegen Merkið, er hatte sogar 1938 angeregt, Merkið als Regionalflagge anzuerkennen. Aber in dieser Angelegenheit war er für die Aufrechterhaltung des Status Quo.

Die Briten wollten jedoch nicht, daß die färöischen Schiffe unter dänischer Flagge fahren. Also wandte Hilbert sich an den dänischen Botschafter in London und fragte um Rat. Einer der Mitarbeiter in der Botschaft, Gustav Rasmussen, nahm sich der Sache an. Er entwarf eine Flagge, bei der das Merkið in der oberen linken Ecke des Danebrog saß. Er reichte diesen Vorschlag jedoch zu spät ein. Am 25. April machte Konsul Mason das Merkið zur Flagge der färöischen Flotte.





Es gibt jedoch auch noch eine Flagge, die älter ist als Merkið. Als das Nationaldenken auf den Färöern erwachte, nutzte man eine Flagge mit dem Austernfischer, dem Tjaldur auf einer Flagge. Das Tjaldursmerkið war etwas unpraktisch, um sie einfach wiederzugeben, aber schön war es, oder?






Auch die Schafsflagge, Veðramerkið, ist älter als das heute benutzte Merkið.




Und auch in jüngster Zeit gab es einen Vorschlag für das Aussehen der färöischen Flagge:
Am 25.04.2005, dem 65. Flaggentag der Färöer, präsentierten vier Frauen, Malan Marnersdóttir, Malan Johannesen, Astrid Luin und Katrin Bonde, eine Flagge, die alle Elemente der Flaggen Dänemarks, Grönlands und der Färöer vereint. Damit stießen sie allerdings auf wenig Gegenliebe.
Hier der entsprechende Wikipedia-Artikel:
http://de.m.wikinews.org/wiki/65._Flaggentag_der_F%C3%A4r%C3%B6er

Zitat aus dem Artikel:
Zitat:
Die feministische Literaturprofessorin Malan Marnersdóttir hatte die Ehre, auf der zentralen Feier unter freiem Himmel im Zentrum Tórshavns um 15:00 Uhr Ortszeit die Festrede zu halten. Erinnert wurde an Jens Oliver Lisberg, der die Flagge 1919 das erste Mal in Fámjin hisste; an den beliebten Volksdichter Hans A. Djurhuus, der mit „Sjá tú blánar“ („Schau, du blau“) 1920 ein Lied auf das „Merkið“ („das Zeichen“) schrieb. Beschworen wurde der Kampf für dieses wichtigste Symbol der färöischen Nation...

...und dann die kleine Sensation: Zusammen mit zwei anderen Frauen, Malan Johannesen und Astrid Luin, präsentierte sie eine „neue Flagge der Färöer“ als Diskussionsangebot an das Volk. Genäht wurde sie von Katrin Bonde - der vierten Frau im Bunde. Die Besonderheit: Sie vereint alle Elemente der bisherigen Flaggen Dänemarks, der Färöer und Grönlands.

Die ersten Reaktionen der Färinger sprechen von einer Provokation. Malan Marnersdóttir verteidigte ihren Entwurf im färöischen Radio in der Hauptnachrichtensendung um 19:00 Uhr (Ortszeit) als „unverbindlichen Diskussionsvorschlag“.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 699
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 03.01.2015 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Und dann stößt man manchmal auch noch auf vermeintlich färöische Flaggen:



Die Containerschiffrederei Safmarine (South African Marine Corporation) scheint die färöische Flagge im Logo zu tragen. Dazu paßt, daß die Rederei heute zu der dänischen Unternehmensgruppe A. P. Møller-Mærsk (Mærsk Line) gehört. Das Logo hat das Unternehmen jedoch schon davor; ursprünglich wurde es in den USA gegründet. Wenn man genau hinsieht, dann sieht man auch, daß das Kreuz nicht rot, sondern orangefarben ist. Warum man dieses Logo gewählt hat, weiß ich nicht. Vielleicht hat ja jemand die Muse, sich mal durch die gesamte Geschichte des Unternehmens zu wühlen:
http://www.safmarine-global.com/timeline/
Vielleicht steht da ja was.








Auch die RLNI ( Royal National Lifeboat Institution, britische Seenotrettungsorganisation) scheint die färöische Flagge zu nutzen. Tatsächlich ist diese Flagge jedoch schon älter als Merkið, sie stammt wohl von 1909 (die Gesellschaft wurde bereits 1824 gegründet). Auch zeigt es nicht die färöische Flagge, sondern die englische (das Kreuz ist nicht asymmetrisch, sondern mittig angeordnet). Die blauen Streifen sollen die Farbe des Meeres symbolisieren.

Hier noch die englische Flagge, falls die jemand nicht kennen sollte:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joachim



Anmeldedatum: 21.04.2010
Beiträge: 231
Wohnort: Ahlen

BeitragVerfasst am: 04.01.2015 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant auch vielleicht, dass es auch in Deutschland nach dem Krieg Vorschlge für eine Flagge und den "deutschen" Farben schwarz rot gold mit dem skandinavischem Kreuz gab:


Mehr bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_Deutschlands#Nach_dem_Zweiten_Weltkrieg
_________________
-----------------------------------
Es ist alles schon gesagt, nur nicht von allen.
Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 699
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 04.01.2015 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Interessanterweise hatte auch das Saarland mal eine Flagge, die auch für die Färöer geeignet gewesen wäre:



Diese Flagge führte das Saarland zur Zeit der Unabhängigkeit 1947 - 1956. Das skandinavische Kreuz war ein Symbol für die Freiheit, die Farben wurden aufgrund des Drucks durch Frankreich gewählt (sind also die französischen Farben). Das Saarland war damals teilautonom und französisches Protektorat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1483
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.01.2015 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Anne hat Folgendes geschrieben:
Und dann stößt man manchmal auch noch auf vermeintlich färöische Flaggen:



Die Containerschiffrederei Safmarine (South African Marine Corporation) scheint die färöische Flagge im Logo zu tragen.

[...]



Die Flagge ist mir auch schon häufiger an Containern im Westhafen in Berlin aufgefallen, wenn ich dort die Zeitungsabteilung der Staatsbibliothek Berlin besucht habe. Beim Recherchieren im Internet bin ich dann auch zu dem genanntem Ergebnis gekommen.

@Anne
Danke für diese interessanten Beiträge zur färöischen Flagge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jonakahn



Anmeldedatum: 17.12.2005
Beiträge: 246
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 04.01.2015 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den informativen Abriss, Anne.

Dass der Vorschlag von Marnersdóttir et.al. nicht auf viel Gegenliebe stieß, finde ich durchaus verständlich. Wenn ich die Flagge ohne die Info ("eine Flagge, die alle Elemente der Flaggen Dänemarks, Grönlands und der Färöer vereint.") gesehen hätte, wäre ich hier nicht auf einen Bezug zu den Färöer gekommen, sondern hätte es wohl für eine verunglückte Grönland-Flagge gehalten, mit viel gutem Willen noch den dänischen Bezug erkannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klaus



Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 1547
Wohnort: Bunde (Ostfriesland)

BeitragVerfasst am: 04.01.2015 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die interessanten Beiträge. Das für Deutschland auch mal ein Skandinavienkreuz zur Debatte stand, wusste ich bis gerade auch noch nicht. Smile
_________________
Leben heißt, mehr Träume in seiner Seele zu haben, als die Realität zerstören kann.

Leef nu, niet later!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 699
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 05.01.2015 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei ich ja finde, daß insbesondere der Vorschlag mit dem dicken schwarzen Kreuz auf rotem Grund sehr stark an die Hakenkreuzflagge erinnert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klaus



Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 1547
Wohnort: Bunde (Ostfriesland)

BeitragVerfasst am: 05.01.2015 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde bei den gegebenen Vorschlägen eindeutig die rote Flagge mit schwarzen Kreuz und dem darauf aufgelegten gelben Kreuz bevorzugen.
_________________
Leben heißt, mehr Träume in seiner Seele zu haben, als die Realität zerstören kann.

Leef nu, niet later!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Geschichte und Brauchtum Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de