www.faroe-islands.de
Das Forum für Freunde der Färöer-Inseln
Von
Es ist Montag, der 27. Mai 2019 12.18 Uhr     (40.13 % von 2019)

Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht Diskussionsforum Färöer
Der deutschsprachige Treffpunkt für Freunde der Färöer-Inseln
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

"Wegen Wartungsarbeiten geschlossen" ;-)
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 659
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 20.02.2019 13:07    Titel: "Wegen Wartungsarbeiten geschlossen" ;-) Antworten mit Zitat

Ich packe es mal hier rein, weil es sowohl unter "Reisen und Verkehrsmittel", "Touren und Unterkünfte", "Natur / Landschaft / Tierwelt" oder "Aktuelle Termine" passen würde.

Am 26. und 27. April sind die Färöer wegen Wartungsarbeiten geschlossen. Wink
Viele Touristenattraktionen werden für normale Touristen nicht zugänglich sein. Es werden Wege ausgebessert, Aussichtplattformen gebaut und Wegweiser aufgebaut. Dabei ist jede helfende Hand willkommen. Touristen, die mit anpacken möchten, können dies bei freier Kost und Logis tun. Samstagsabends wird es ein großes Fest für alle Helfer geben.

Wer mitmachen will, kann sich hier melden:
https://www.visitfaroeislands.com/closed/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1466
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.02.2019 17:47    Titel: Touristenboom. Färöer schließen für ein Wochenende Antworten mit Zitat

SPIEGELONLINE:

http://www.spiegel.de/reise/europa/faeroeer-inseln-schliessen-fuer-ein-wochenende-a-1254374.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias2



Anmeldedatum: 23.08.2005
Beiträge: 665
Wohnort: Leichlingen

BeitragVerfasst am: 25.02.2019 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass auch diese an und für sich durchaus sinnvolle Aktion vermarktungstechnisch ausgeschlachtet wird - oder ist es sogar vor allem eine Marketingmaßnahme? "Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen entdecken, wie besonders die Färöer Inseln, unsere Landschaft, unsere einzigartige Lebensweise, unser Essen und unsere Menschen sind" - da wird gleichzeitig schön Werbung gemacht, um noch mehr Leute anzulocken, die die Wege dann wieder plattlaufen, die kurz zuvor u.a. von ausländischen Freiwilligen, die ganz umweltfreundlich mit dem Flugzeug für 2 Tage auf die Färöer gekommen sind, noch ausgebessert bzw. angelegt wurden. Naja...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 659
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 25.02.2019 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, den Ansatz, Menschen für 2 Tage einzufliegen halte ich auch für mindestens fragwürdig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klaus



Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 1534
Wohnort: Bunde (Ostfriesland)

BeitragVerfasst am: 01.03.2019 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Da lese ich vor zwei Wochen noch, das man nicht mehr die Massen auf die Färöer locken will, sondern nun den sanften Tourismus fördern will. Und dann lese ich nun von dieser Marketingkampagne, die in der Weltpresse wie eine Bombe eingeschlagen ist. In vielen Tageszeitungen wurden unwahre Berichte abgedruckt, aber so lagen innerhalb von Stunden hunderte Bewerbungen aus aller Welt bei VisitFaroeIslands vor. Nur waren dafür hunderte Touristen verunsichert.

Dass VisitFaroeIslands sich nun soweit herab lässt und mit unwahren Geschichten (Closed for maintenance) Werbung macht, halte ich für eine sehr respektlose Art seinen Kunden gegenüber. Das haben sie nun wirklich nicht nötig, und für Instandsetzungsarbeiten kann man nun wahrlich besser örtliche Leute arrangieren.

Für mich ist das nur ein weiteres Beispiel, wie sehr die Leute von VisitFaroeIslands den Kontakt zur Wirklichkeit verloren haben.

Ich habe mal eine Zusammenfassung und Richtigstellung auf Basis verschiedener Berichte in den färöischen Medien geschrieben: http://faeroeer.eu/de/pressbox/faeroeer-machen-ende-april-nicht-dicht/
_________________
Leben heißt, mehr Träume in seiner Seele zu haben, als die Realität zerstören kann.

Leef nu, niet later!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 659
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 03.03.2019 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei ich mich frage, woher dieses Missverständnis kommt? Oder gab es eine erste Version der Meldung, die nur wenige Stunden so bestand, bevor sie geändert wurde? Denn ich habe die Meldung von Anfang an so verstanden, dass nicht die ganzen Inseln "geschlossen" sind, sondern eben nur bestimmte Sehenswürdigkeiten, die man an diesen Tagen als normaler Tourist nicht besuchen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klaus



Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 1534
Wohnort: Bunde (Ostfriesland)

BeitragVerfasst am: 03.03.2019 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Der Originaltext von Visit Faroe Islands steht noch immer online (jetzt mit Update, dass alle Plätze bereits vergeben sind): https://visitfaroeislands.com/closed/

Damit er uns erhalten bleibt, hier noch einmal in Textform:


Zitat:
JOIN US IN MAINTAINING THE BEAUTIFUL FAROE ISLANDS

Over the weekend of 26-27 April, ten popular tourist sites in the Faroe Islands will be closed for regular tourists but open for everyone who wishes to help maintain them. In return for a helping hand, volunteers will be gifted both accommodation and food over the three-night maintenance period by the Faroese nation.

The Faroe Islands is one of the most unspoiled and unpolluted places on earth and we are keen to ensure that our green islands remain so. Therefore, we have invited volunteers to come and join us in maintaining the Faroe Islands.

Projects will include creating walking paths in well-trodden areas, constructing viewpoints that help preserve nature and birdlife sanctuaries and erecting signs that help with wayfinding.

On the Saturday night, there will be a celebratory meal for all those who have helped. You are also very welcome to extend your trip to the Faroe Islands if you wish to do so.

All you need to do to participate is to sign up below and buy your plane ticket to the Faroe Islands (note that you must pay for your flights to/from the Faroes through our partner, 62N, in our registration process). We will take care of the rest, including accommodation, food and transport during the maintenance period.

We hope you will come and help us maintain the Faroe Islands in April.


UPDATE: MAINTENANCE CREW FULL

Since we launched the campaign on 20 February, we’ve had thousands of registrations from people of all ages from all around the world. We’re so thankful to all who have shown an interest in helping us preserve the Faroe Islands.

Unfortunately, we only have 100 places on the Maintenance Crew, and we have – sadly – closed for, not maintenance, but registration.

If you have not received a confirmation e-mail from us, you have not been admitted to the Maintenance Crew this year.

For those who have registered but not paid, we hope you will sign up again next year, as we plan on making this an annual event.

For those who have registered and paid for flights through 62N or asked for other travel dates than the ones we offered, you have either already heard from us or will hear from us within 24 hours.

We’re positively overwhelmed – a huge thank you to all who have shown an interest.

We hope this project may inspire other countries to follow suit, and to set up their own Maintenance Crews, thereby encouraging tourists to help in whatever way is needed to deal with the particular challenge/s affecting that destination.

_________________
Leben heißt, mehr Träume in seiner Seele zu haben, als die Realität zerstören kann.

Leef nu, niet later!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 659
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 03.03.2019 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ok. Und da steht: "ten popular tourist sites in the Faroe Islands" und nicht "the Faroe Islands". Von daher finde ich das eindeutig beschrieben. Wie man daraus lesen kann, dass die Färöer komplett dicht machen, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lupiro



Anmeldedatum: 21.12.2016
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 04.03.2019 01:46    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht hat das Gehirn auch einen Tag Auszeit gebraucht? Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1466
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.03.2019 16:31    Titel: Falschmeldung vom 20. Februar Antworten mit Zitat

Die fehlerhafte Meldung wurde am 20. Februar in einigen Medien verbreitet und später korrigiert:

Färöer-Inseln für ein Wochenende für Touristen gesperrt
"...lassen keine Urlauber zu..."

Berliner Morgenpost 20. Februar 2019 (noch im online-Archiv einsehbar)

Am 21.2. dann in einigen Zeitungen (online) korrigiert, dass es sich nur um die "Hauptattraktionen" handeln würde (KStA, Berliner Zeitung etc.), später auch in einigen gedruckten Ausgaben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1466
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 01.04.2019 17:54    Titel: Wartungsarbeiten Antworten mit Zitat

Die Meldung gibt es heute etwas erweitert bei local.fo als Aprilscherz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1466
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.04.2019 17:12    Titel: Artikel über Tourismuswerbung für die Färöer Antworten mit Zitat

https://skift.com/2019/04/02/how-the-faroe-islands-became-an-un-destination/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1466
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24.04.2019 15:25    Titel: FAZ Nr. 95 vom 24. April 2019, S. 7 Antworten mit Zitat

"Es dürfen ruhig weniger Besucher kommen"

Interview mit der Tourismusdirektorin der Färöer über die Kampagne "Closed for Maintenance"

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/gu-ri-h-jgaard-tourismusdirektorin-der-faeroeer-inseln-ueber-die-kampagne-closed-for-maintenance-16153768.html

und noch ein Artikel zum Thema:

https://www.nw.de/blogs/games_und_netzwelt/22438337-Highlights-der-Faroeer-Inseln-am-Wochenende-fuer-Touristen-gesperrt.html


Zuletzt bearbeitet von u.k. am 25.04.2019 13:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ran



Anmeldedatum: 14.05.2014
Beiträge: 157
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 24.04.2019 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hat eigentlich jemand aus dem Forum "das große Los gezogen" und darf am Wochenende helfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias2



Anmeldedatum: 23.08.2005
Beiträge: 665
Wohnort: Leichlingen

BeitragVerfasst am: 25.04.2019 17:52    Titel: Re: FAZ Nr. 95 vom 24. April 2019, S. 7 Antworten mit Zitat

u.k. hat Folgendes geschrieben:
"Es dürfen ruhig weniger Besucher kommen"
Interview mit der Tourismusdirektorin der Färöer über die Kampagne "Closed for Maintenance"


Zitat Guðrið Højgaard: "Es dürfen meiner Ansicht nach ruhig weniger Touristen sein – dafür aber die richtigen." Schade, mehr sagt sie hierzu nicht (bzw. es wird nicht zitiert), dabei hätte mich dieser Punkt brennend interessiert, welche Zielgruppe sie hier im Blick hat. Auch wenn man aus ihren Worten herauslesen könnte, dass hierunter insbesondere Naturliebhaber fallen und Personen, die die Natur achten, meint sie das wohl eher nicht, denn das würde die Besucherzahlen ja nicht senken und auch nicht das auserkorene Umsatzziel erreichen lassen. Deshalb ist die Formel natürlich wie folgt: Exklusivere Preise = Weniger Besucher, die im Durchschnitt aber mehr Geld da lassen und somit die Einnahmen trotzdem steigen lassen, wie praktisch. Kein Wunder, dass sie auch wieder das Koks in dem Zusammenhang erwähnt (was übrigens in höchstem Maße ironisch ist: Wir gehen bei uns ins Restaurant um die Ecke, um exotische Speisen aus aller Wert zu erleben; im Koks baut man auf lokale Produkte und wird für diesen Gedanken in höchsten Tönen gelobt, dafür jetten die Gäste aus aller Welt dorthin. Ziemlich verrückt, oder?).

"Bei uns ist es gottlob noch nicht so schlimm [wie in Island], zumal uns durch die wenigen Flüge und Betten auch Grenzen gesetzt sind." Zumindest bei den Betten wird ja gerade eifrig daran gearbeitet, die Grenzen nach oben zu verschieben, und freie Slots für zusätzliche Flüge gibt es sicherlich auch noch reichlich. Visit Faroe Islands arbeitet jedenfalls fleißig daran mit die Färöer zu einem zweiten Island zu machen, auch wenn sie es in dieser Konsequenz vielleicht gar nicht beabsichtigen bzw. meinen rechtzeitig erkennen zu können, wenn es zu viel wird.

"Es gibt mehr zu sehen und zu tun, es tut sich kulinarisch was, und das schafft auch für die Bewohner Anreize, hier zu bleiben. [...] Junge Leute erzählen mir: „Wir kommen zurück, weil die Inseln jetzt cool sind, weil wir etwas bewegen können.“ Wenn Sie ein Ziel für Touristen interessant machen, machen Sie sie auch für die Bewohner interessant. Wir positionieren uns als neues Juwel des Nordens." Auch da sind wir wieder bei Worten, die einen gewissen Wert suggerieren ("Juwel"). Und ja, die Inseln boomen auch bei Färingern, was grundsätzlich sehr erfreulich ist, wenn man sich mal an die Lage in den 90er Jahren zurückversetzt. Allerdings steigen auch auf die Färöern die Lebenshaltungskosten, und mehr Menschen bedeutet den Bedarf nach mehr Wohnraum, der schnell verfügbar sein muss, und grundsätzlich erst einmal auch eine höhere Umweltbelastung. Nicht immer ganz einfach das in Einklang zu bringen, und sicherlich nicht so uneingeschränkt positiv zu beurteilen, wie Guðrið Højgaard es macht. Aber das ist nun mal ihr Job.

Mal eine ganz andere Frage: Ist auf den Färöern der Tourismusverband eigentlich auch für den Naturschutz zuständig? Zumindest stellt sich Visit Faroe Islands ja gerade so dar, und ich finde es zumindest fragwürdig, ob diese Organisation dafür die richtige ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de