www.faroe-islands.de
Das Forum für Freunde der Färöer-Inseln
Erik
Es ist Sonntag, der 25. August 2019 9.33 Uhr     (64.76 % von 2019)

Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht Diskussionsforum Färöer
Der deutschsprachige Treffpunkt für Freunde der Färöer-Inseln
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Färöische Teams trumpfen im Europapokal auf

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Sport
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Matthias2



Anmeldedatum: 23.08.2005
Beiträge: 669
Wohnort: Leichlingen

BeitragVerfasst am: 13.07.2013 10:19    Titel: Färöische Teams trumpfen im Europapokal auf Antworten mit Zitat

Alle 4 für die europäischen Wettbewerbe qualifizierten färöischen Mannschaften waren in der ersten Runde des Europapokals im Einsatz - und erzielten dabei einige äußerst beachtliche Ergebnisse!

-> Champions League Qualifikation, 1. Runde: EB/Streymurs Sieg für die Ewigkeit
Der färöische Meister trat als Favorit die Reise nach Andorra zu FC Lusitanos la Posa an, sah sich aber einem durchaus gleichwertigen Gegner gegenüber und lag schon nach 30 Minuten 0:2 zurück. Glück hatten die Färinger, als Bruninho in der 62. Minute zudem einen Elfmeter vergab. In Unterzahl (Gert-Aage Hansen sah die gelb-rote Karte) schafften die Färinger aber noch die Wende und erarbeiteten sich durch zwei Treffer von Arnbjørn Hansen und Levi Hanssen eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in Tórshavn.
Von der beachtlichen Kulisse von gut 1.200 Zuschauern waren es nun die Färinger, die besser ins Spiel fanden und 2:0 zur Halbzeit führten. Dennoch kamen auch die Gäste immer wieder zu ihren Chancen und konnten, wie die Färinger im Hinspiel, in Unterzahl noch den Anschlusstreffer schaffen. Der Druck der Gäste eröffnete den Färingern einige Konterchancen, die sie eiskalt nutzen. Am Ende stand ein deutlicher 5:1-Sieg auf der Anzeigetafel und somit ein historisches Ergebnis: EB/Streymur schaffte damit den höchsten Sieg einer färöischen Mannschaft im Europapokal! Bisher standen jeweils ein 3:0-Sieg für B36 und HB Tórshavn in der Statistik. Außerdem erzielte zum ersten Mal eine färöische Mannschaft mehr als 3 Tore in einem Europapokalspiel.

Nachdem EB/Streymur letztes Jahr sehr unglücklich aus der Europa League ausgeschieden war, konnten sich die Blau-Schwarzen nun endlich belohnen. Als nächster Gegner wartet mit Dinamo Tiflis der georgische Meister und somit ein ganz anderes Kaliber als der Meister Andorras. Aber EB/Streymur scheint immer für eine Überraschung gut zu sein...


-> Europa League Qualifikation

ÍF Fuglafjørður: Kein Land in Sicht
Praktisch chancenlos war ÍF gegen den nordirischen Vertreter Linfield FC. Im Hinspiel verloren die Rot-Weißen etwas unglücklich und stark personalgeschwächt zu Hause mit 0:2, auswärts setzte es eine 0:3-Niederlage. Damit bleibt ÍF auch nach 4 Europapokalspielen noch ohne Erfolgserlebnis.


HB Tórshavn: Bitteres Aus in letzter Sekunde
Groß war die Vorfreude auf das Duell gegen die isländischen "Nachbarn" ÍBV Vestmannaeyjar, die mit dem ehemaligen englischen Nationaltorwart David James einen äußerst prominenten Spieler in ihren Reihen haben. HB wollte es dem Rivalen B36 nachmachen, der sich in der Saison 2005/2006 eben gegen ÍBV schon einmal durchsetzen konnte.
Und die Hoffnung der Färinger auf ein gutes Resultat erfüllte sich schon im Hinspiel: Trotz einen Chancenminus kamen die Färinger durch einen Kopfball von Jóhan Davidsen zu einem 1:1, was eine gute Ausgangslage für das Rückspiel bedeutete.
Von einer ebenfalls stattlichen Kulisse reichte dem färöischen Rekordmeister bereits ein 0:0-Unentschieden, um in die nächste Runde einzuziehen. Und eben dieses Ergebnis hielt bis zur 90. Minute, bis der Schiedsrichter den Isländern einen Elfmeter zusprach, den Bergsson verwandeln konnte. Somit tritt nun ÍBV in der nächsten Runde gegen Roter Stern Belgrad an, während die Färinger leider nur zuschauen können.

Unglaublich, aber wahr: HB scheiterte nun bereits im 18. Anlauf hintereinander, den Einzug in die nächste Runde zu schaffen - und das, obwohl sie immer wieder für beachtliche Resultate sorgen konnten (z.B. 3:0 gegen WIT Tiflis, 1:0 gegen Salzburg oder 1:1 gegen Malmö).

Víkingur: Das Wunder von Turku
Trostlose 4 Niederlagen und 0:17 Tore standen für Víkingur in den bisherigen Europapokalauftritten zu Buche. Wer dachte da schon an ein gutes Abschneiden gegen den finnischen Vertreter Inter Turku?

Auch das Hinspiel ging so los, wie die bisherigen Auftritte in Europa endeten: Der Gegner traf. Doch das brachte die Färinger nicht aus der Ruhe, sie arbeiteten sich ins Spiel und kamen auch zu guten Gelegenheiten. Schließlich war es in der 2. Hälfte Torjäger Finnur Justinussen, der den verdienten Ausgleich besorgte und die Färinger zumindest nicht ganz chancenlos nach Finnland reisen ließ.
Dennoch galten die auf Profibasis spielenden Finnen als großer Favorit auf das Erreichen der nächsten Runde. Doch Víkingur machte dem Gegner das Leben schwer und kam immer wieder zu guten Chancen, allein Justinussen hätte in der 1. Hälfte die Färinger gleich zweimal in Führung bringen können. Auch in der zweiten Hälfte kamen beide Mannschaften zu ihren Chancen, doch das 0:0 hätte nur den Finnen gereicht. Manchmal haben aber auch die "Kleinen" etwas Glück: In der 78. Minuten sprach der armenische Schiedsrichter den Färingern einen Handelfmeter zu, was die Finnen gar nicht wahr haben wollten. Hanus Jacobsen nahm dankend an und verwandelte zur Führung. Zwei Minuten später pfiff der Schiedsrichter wieder einen Handelfmeter, diesmal allerdings auf der anderen Seite. Und wieder hatten die Färinger ein wenig Glück: Der Niederländer Pim Bouwman hämmerte die Kugel an die Latte. Mit Mann und Maus und einem überragenden Geza Turi im Tor verteidigten die Färinger den knappen Vorsprung und lagen sich nach dem Spiel fast so ungläubig in den Armen wie die färöischen Nationalspieler nach dem Sieg gegen Österreich 1990.

Sportal.fo spricht von dem besten Resultat, das die Färöer je im Euroapokal erreicht haben, und in gewisser Weise ist die Ansicht auch zu teilen. Es gab zwar immer wieder einige überraschende Ergebnisse, aber bis zum letzten Jahr konnte sich nur B36 als einziger färöischer Verein sportlich in die nächste Runde spielen, und das sogar zweimal (HB Tórshavn kam 1993 kampflos gegen Jelgava weiter). B36s Gegner Birkirkara aus Malta und wie erwähnt ÍBV aus Island hatten aber sicherlich nicht das Niveau wie der finnische Vertreter Inter Turku, und auch EB/Streymurs Weiterkommen gegen den Vertreter aus Andorra war wahrlich keine Überraschung. Außerdem gelang Víkingur erst der zweite Auswärtssieg einer färöischen Mannschaft im Europapokal (B36 siegte sogar mit 3:0 in Malta), was alleine schon beachtlich genug wäre.
Und noch eine Randnotiz: Fast jedes Mal, wenn eine färöische Mannschaft die nächste Runde erreichte, war Sigfríður Clementsen (http://www.weltfussball.de/spieler_profil/sigfridur-clementsen/) als Spieler oder Trainer beteiligt. 1993 war er bei HB Tórshavn Spieler, 2005 und 2006 trainierte er die erfolgreiche Mannschaft von B36. Seit kurzem hat er das Traineramt in Gøta übernommen und nun direkt mit Víkingur für einen Paukenschlag gesorgt. Nur beim diesjährigen Erfolg von EB/Streymur konnte er logischerweise nicht beteiligt sein, allerdings war er dort 2008 und 2009 auch schon einmal Trainer. Der Mann scheint ja das Erfolgsgen in sich zu tragen...

In der nächsten Runde braucht es aber schon mehr als ein Wunder, damit sich Víkingur gegen Petrolul Ploieşti aus Rumänien durchsetzen kann.


Videos: Auf http://www.soccerandequipment.com/faroe-islands-soccer-news.html sind Videos mit den Highlights zu fast allen Europapokalspielen der färöischen Mannschaften zusammengetragen. Schaut euch mal das Video vom Spiel Víkingurs in Finnland an, welche eine Freude! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Markus Bodensee



Anmeldedatum: 13.07.2013
Beiträge: 37
Wohnort: am schönen Bodensee

BeitragVerfasst am: 16.07.2013 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, vielen Dank für die ausführliche Berichterstattung. Vor allem auch für den Link zur Seite mit den Zusammenfassungen und Videos.


Es ist auch schön mal aktuelle Bilder der beiden Stadien Tórsvøllur und Svangaskarð zu sehen.

Hier übrigens noch ein kleines Video von der Sportschau:
http://www.sportschau.de/fussball/cl/videochampionsleagueganzunten102.html

Toll, dass sogar die deutschen Medien inzwischen mal darüber berichten. Auch wenns mit der Aussprache etwas hapert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1478
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16.07.2013 17:22    Titel: FAZ.NET Antworten mit Zitat

www.faz.net/aktuell/sport/fussball/champions-league-ganz-unten-12281435.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias2



Anmeldedatum: 23.08.2005
Beiträge: 669
Wohnort: Leichlingen

BeitragVerfasst am: 16.07.2013 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Euch vielen Dank für die beiden Links! Schön, dass diese beiden Spiele ihre verdiente Aufmerksamkeit bekommen haben, auch wenn man sich schon fragen muss, warum Journalisten ständig für ihre Zwecke Halb- und Unwahrheiten verbreiten müssen.

So waren z.B. beim Rückspiel im Torsvøllur gut 1200 Zuschauer und nicht 250 (sieht man am Ende ja auch in dem Video). Außerdem war es weiß Gott nicht der erste sonnige Tag auf den Färöern in diesem Jahr... Aber man muss es ja alles noch kleiner und außergewöhnlicher machen, als es eh schon ist. Inhaltlich ebenfalls falsch die Bildunterschrift im FAZ-Artikel: "Die Mannschaft des EB Streymur aus Färöer bestreitet ihre Heimspiele im Torsvollur-Stadion". Im Europapokal spielen sie schon mal dort, aber die Liga-Heimspiele werden natürlich "zu Hause" in Streymnes ausgetragen. Und dass mit B36 Tórshavn 2006 doch schon einmal eine färöische Mannschaft die 2. Runde in der Champions League erreicht hat, habe ich ja auch schon geschrieben...

Trotzdem 2 wirklich schöne und insgesamt ja auch gut recherchierte Beiträge!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Markus Bodensee



Anmeldedatum: 13.07.2013
Beiträge: 37
Wohnort: am schönen Bodensee

BeitragVerfasst am: 17.07.2013 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

Der FAZ Arikel ließt sich, als hätte jemand das Sportschauvideo angeschaut und niedergeschrieben was er gesehn und gehört hat, vielleicht noch mit 2 oder 3 Zusatzinfos aufgefrischt Surprised Die ersten beiden Bilder sind übrigens auch nicht aktuell. Sieht man schon an den Trikotfarben und dazu kann man erkennen, dass im Tórsvøllur im Hintergrund die Südtribüne noch steht Wink

Dass man nicht immer alles für bare Münze nehmen sollte ist klar. In dem Beitrag stand schon das "exotische" im Vordergrund. Wenn man selbst etwas recherchiert, oder zur Abwechslung auch einfach etwas selbst nachdenkt (zB wenn man die Zuschauer sieht) fallen einem doch ein paar Sache auf. Wie dem auch sei, man ist ja trotzdem froh über jeden Artikel oder Beitrag den man so finden kann.
Umso mehr danke für deinen ersten Post. Die Videozusammenfassungen ohne Kommentar sind auch toll weil man einfach mehr Stadionatmosphäre und Eindrücke mitbekommt.

Der heutige Abend verlief übrigens weniger erfreulich. EB/Streymur hat (man muss wohl sagen erwartungsgemäß) eine Niederlage gegen Dinamo Tiflis einstecken müssen. Wenngleich das Ergebnis mit 1:6 etwas arg hoch ausfällt. Die Zeitpunkte der Tore lesen sich aber zumindest so als hätte man lange ganz gut mithalten können. Von der 72. bis zur 81. Minute musste man allerdings 4 Gegentore hinnehmen. Über den genauen Spielverlauf weiß ich leider nichts, aber vielleicht hat gegen Ende doch etwas die Kraft gefehlt. Freue mich aber trotzdem über weitere Zusammenfassungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias2



Anmeldedatum: 23.08.2005
Beiträge: 669
Wohnort: Leichlingen

BeitragVerfasst am: 17.07.2013 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Markus,
der FAZ-Artikel ist wie der Video-Beitrag von Marc Schlömer (WDR) - deshalb der nahezu identische Text.

Auf http://www.soccerandequipment.com/faroe-islands-european-cup-competitions-2013-2014.html#ebstreymursecondroundfirstleg (übrigens eine super Quelle für brandaktuelle Infos zum färöischen Fußball, insbesondere wenn man nicht zufällig des Färöischen mächtig ist) gibt es einen Videozusammenschnitt der Tore. Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf wohl recht deutlich wider, auch wenn Arnbjørn Hansen nach einer Stunde eine Riesenchance zum Ausgleich hatte. Schade, dass das Duell schon vor dem Rückspiel entschieden ist, aber vielleicht springt ja noch ein Unentschieden heraus...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jonakahn



Anmeldedatum: 17.12.2005
Beiträge: 246
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 17.07.2013 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Berichte und die gute Linksammlung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Markus Bodensee



Anmeldedatum: 13.07.2013
Beiträge: 37
Wohnort: am schönen Bodensee

BeitragVerfasst am: 20.07.2013 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Matthias2 hat Folgendes geschrieben:

der FAZ-Artikel ist wie der Video-Beitrag von Marc Schlömer (WDR) - deshalb der nahezu identische Text.


Ok, das ist natürlich die passende Erklärung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katzebs



Anmeldedatum: 12.02.2013
Beiträge: 19
Wohnort: Weißwasser

BeitragVerfasst am: 07.08.2013 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Manipulationsversuch in EL-Quali erwiesen

7. August 2013, 21:10

Armenischer Schiedsrichter wurde aufgrund verdächtiger Wetteinsätze überführt

Die UEFA hat einen armenischen Schiedsrichter und dessen Assistenten wegen des Manipulationsversuches eines Qualifikationsmatches der Europa League suspendiert. Referee Andranik Arsenyan und Linienrichter Hovhannes Avagyan hätten die versuchte Beeinflussung des Ausgangs des Erstrundenrückspiels zwischen Inter Turku (FIN) und Vikingur Göta (FAR) am 11. Juli (0:1) zugegeben, teilte die UEFA am Mittwoch mit. Man sei dem Duo aufgrund verdächtiger Wetteinsätze mithilfe des Betrugsüberwachungssystems (BFDS) auf die Schliche gekommen.

Über das Strafmaß gegen das mit sofortiger Wirkung vorläufig von allen Fußball-Aktivitäten ausgeschlossenen Paar wird am 22. August die UEFA-Disziplinarkommission entscheiden. (APA; 7.8.2013)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hoyviker



Anmeldedatum: 08.10.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07.11.2013 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hach, das ist doch immer dasselbe mit dem "entlarvten" Wettbetrug...
_________________
"Reisen ist das schönste was es gibt!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kalle



Anmeldedatum: 18.11.2013
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 05.12.2013 16:20    Titel: Re: FAZ.NET Antworten mit Zitat

u.k. hat Folgendes geschrieben:
www.faz.net/aktuell/sport/fussball/champions-league-ganz-unten-12281435.html


Sehr schöner Artikel! Zeigt die milliardenschwere Champions League mal von einer ganz anderen Seite.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Sport Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de