www.faroe-islands.de
Das Forum für Freunde der Färöer-Inseln
Von
Es ist Mittwoch, der 15. August 2018 1.10 Uhr     (61.92 % von 2018)

Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht Diskussionsforum Färöer
Der deutschsprachige Treffpunkt für Freunde der Färöer-Inseln
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Tagestour nach Sudoroy

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Reisen und Verkehrsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ran



Anmeldedatum: 14.05.2014
Beiträge: 150
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 28.03.2015 18:17    Titel: Tagestour nach Sudoroy Antworten mit Zitat

Lohnt sich ein Tagesausflug nach Suduroy?
Wir überlegen im Sommer wenigstens einen Tag nach Suduroy zu fahren. Vom Fährplan her ginge dies an einem Montag oder Samstag.
Hat das schon jemand gemacht? Lohnt sich das? Sind 5 Stunden genug, um einmal die "Sehenswürdigkeiten" (Akraberg, Sumba, Beinisvørd, Rutafelli) "abzuklappern". Wir würden uns auf eine Fahrt in den Süden beschränken.
Ich würde gerne länger auf der Insel bleiben, aber das geht nicht und es geht uns auch um die Seereise.
Habt Ihr noch Tipps, wohin wir noch fahren könnten (lohnenswerte Abstecher)? Gibt es eine nette Einkehrmöglichkeit? Einkaufsmöglichkeiten?
Danke schon einmal im Voraus.
Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 593
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 29.03.2015 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Also mir persönlich wäre das zuviel Hetzerei. Deshalb war ich da bisher auch noch nie. Wink Also wenn ich mal irgendwann nach Suduroy fahre, dann werde ich mir dort was zum übernachten suchen. Ein Tagesausflug ist sicher möglich, aber ob sich das lohnt, kann ich nicht sagen. Ich weiß, für mich würde sich das nicht lohnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias2



Anmeldedatum: 23.08.2005
Beiträge: 653
Wohnort: Leichlingen

BeitragVerfasst am: 30.03.2015 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde es vom Wetter abhängig machen. Ich bin selbst einmal mit der Fähre von Tórshavn nach Suðuroy gefahren, dann direkt weiter mit dem Bus nach Sumba, dort ein wenig herumgelaufen, mit dem Bus zurück und wieder auf die Fähre. Alles in allem war ich, glaube ich, nur rund 2 Stunden auf der Insel, und das alles bei so diesigem Wetter, dass ich von der Fähre aus noch nicht einmal die beiden Dímun-Inseln gesehen habe. An dem Tag hätte ich also besser etwas Anderes gemacht. Bei schönem Wetter und halbwegs guter Sicht ist aber sicherlich allein die Fährfahrt schon eine angenehme Sache.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1437
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31.03.2015 16:03    Titel: Suðuroy Antworten mit Zitat

Ich war vor Jahren mal vier Tage (von ingesamt knapp drei Wochen) auf der Südinsel und habe von Sandvík bis Sumba fast alle Ortschaften und Sehenswürdigkeiten (außer die ganz abgelegenen) "kennengelernt", teilweise nur durch Mitnahme /Trampen. Später war ich nochmals für einen Tag auf Suðuroy und die Zeit hatte gereicht, um bei schönstem Wetter auf den Berg Bustin bei Froðba zu steigen (es werden wohl die 5 Stunden Aufenthalt an einem Wochenende gewesen sein). Leider waren an dem Tag alle Busse durch Fußballmannschaften aus Tórshavn belegt. Ich empfehle auf jeden Fall diese Insel, wenn man etwas länger auf den Färöern bleibt und das Wetter gut ist.
Die Unterkunft in Öravík gibt es leider nicht mehr.
"Stress" würde ich mir nicht mehr antun wollen.


Leseempfehlung: der Artikel auf Wikipedia über Suðuroy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ran



Anmeldedatum: 14.05.2014
Beiträge: 150
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 31.03.2015 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Euch für die Antworten!
Nein, in Stress soll die Fahrt nicht ausarten. Wir fahren nur bei gutem Wetter und wollen die Fährfahrt als Teil des Reisetages genießen, so wir die Fahrt mit der Norröna ebenfalls als Teil des Urlaubs erleben, da können wir nur nicht auf die Fahrt verzichten, sollte uns das Wetter nicht gut genug sein Wink.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Henner Jordan



Anmeldedatum: 12.02.2007
Beiträge: 43
Wohnort: Homberg (Efze)

BeitragVerfasst am: 01.04.2015 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe voriges Jahr im März den Tagesausflug am Montag gemacht. Es war überwiegend sonnig und ich bin (mit eigenem PKW) u.a. nach Sumba gefahren, habe dort einen schönen Spaziergang zur Südspitze Akraberg gemacht und den Gedanken der "unendlichen" Weite vor mir genossen. http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/522958/display/33571813
Außerdem war noch genügend Zeit für eine Rundfahrt mit kurzen Spaziergängen durch Natur und Ortschaften. Stress war es sicher nicht. Die Schiffsreise ist auch lohnenswert. Man kann dort gut Frühstücken und Abendessen und hat sich damit auch Zeit an Land erspart.

Die einheimischen Werktätigen, die wohl regelmäßig fahren, haben schon Routine dabei: Drauf auf die Smyril, Kaffee & Sandwich verzehren - schlafen.

Nebenbei werde ich die Tour schon deswegen nicht vergessen, weil ich mir bei einem beherzten Sprung auf einen Felsen nachhaltig ein Knie ruiniert habe - ich werde seitdem sozusagen im Wortsinne auf Schritt und Tritt an Suðuroy erinnert. Mad
_________________
Mit besten Grüßen

Henner Jordan

www.hjordan.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ran



Anmeldedatum: 14.05.2014
Beiträge: 150
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 01.04.2015 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Henner!
Das war doch die Antwort, die ich eigentlich erhofft hatte Wink. Dann hoffen wir auf gutes Wetter.
Wie lange dauerte denn die Wanderung von Sumba nach Akraberg so in etwa?
Ich wünsche dir, dass die bleibende Erinnerung an den Trip doch noch verschwindet.
Schöne Fotos reichen als Erinnerung und die hast du auf den Inseln gemacht!
LG Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Henner Jordan



Anmeldedatum: 12.02.2007
Beiträge: 43
Wohnort: Homberg (Efze)

BeitragVerfasst am: 02.04.2015 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wie lange das exakt gedauert hat, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls bin ich direkt von der Smyril nach Sumba gefahren und habe dabei die alte Straße über den Berg benutzt - ein Fehler! Überwiegend bin ich im Schritttempo durch Nebel gefahren und habe gehofft, dass mir kein LKW entgegen kommt. Das Wetter war also wie meist auf den Färöern: Wechselhaft. Auf der Ostseite von Suðuroy bedeckt, im Westen sonnig. Am Akraberg Fyr habe ich noch fleißig fotografiert (wie auch sonst) und nach der Rückkehr nach Sumba im Laden das Mittagessen gekauft.

Danach bin ich mit verschiedenen Stopps bis Hvalba gefahren und habe dort u.a. die erschreckende Müllrutsche direkt ins Meer besichtigt, der Müll lag immer noch da, auch ganz neuer. So richtig entwickelt ist der Naturgedanke wohl auch auf den Färöern nicht immer. http://www.hjordan.de/nordland/hvalba.html

Ich hätte noch mehr unternehmen können, aber dann war da das Knie und ich war froh, überhaupt wieder auf die Smyril zu kommen.

Natürlich könnte man auch vier Tage auf Suðuroy verbringen, aber wenn man, wie ich damals, zehn Tage in einem Ferienhaus in Gjógv wohnt kann man genügend Färöer erleben und es reicht ein Tagesausflug. So völlig unterschiedlich sind die Inseln nun auch nicht.
_________________
Mit besten Grüßen

Henner Jordan

www.hjordan.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
u.k.



Anmeldedatum: 16.08.2005
Beiträge: 1437
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02.04.2015 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Henner Jordan hat Folgendes geschrieben:


Natürlich könnte man auch vier Tage auf Suðuroy verbringen, …


Also vier Tage am Stück auf der Südinsel (von insgesamt vielleicht 150+ auf den Färöern) halte ich nicht für übertrieben. Dafür hatte ich nur eine Übernachtung in Gjógv (so in den 1980er Jahren, als der Laden noch nicht richtig fertig war) mit ziemlich schlechten Verkehrsverbindungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klaus



Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 1513
Wohnort: Bunde (Ostfriesland)

BeitragVerfasst am: 05.04.2015 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Reise nach Suðuroy für mehrere Tage lohnt sich immer!

Natürlich muss jeder selbst entscheiden, was ihm wichtig ist und was er auf den Färöern sehen möchte. Auch ist Suðuroy nicht grundsätzlich viel anders als die anderen Inseln (da fällt eher Sandoy als die flachste Insel aus dem Rahmen).

Doch für mich kann ich eindeutig sagen, ist Suðuroy die schönste Insel der Färöer. Ob Mykines, Gjógv, Tjørnuvík oder Kalsoy, Suðuroy hat etwas, was andere Inseln nicht haben. Sie ist recht übersichtlich und sehr vielfältig, klein, aber groß genug. Die Südinsel ist sehr vielfältiger, als man auf dem ersten Blick meinen mag, man ist mit dem Auto überall schnell und muss nicht stundelang wandern, um ans Ziel zu gelangen, und doch kann man stundenlange Wanderungen unternehmen. Dann entdeckt man auch die schönsten Ecken und schönsten Ausblicke.

Auf der Südinsel trifft man von der Nord- bis zur Südspitze auf der Westseite auf eine atemberaubende Steilküste, die am Beinisvörð mit knapp 500 m ihren Höhepunkt findet. Auf der Ostseite ist die Insel verhältnismäßig flach mit einem völlig anderen Landschaftsbild. Hier liegen auch (abgesehen von Sumba und Fámjin) alle Ortschaften.

Auch gibt es auf Suðuroy ein erstaunliches kulturelles Leben, welches aufgrund der Abgeschiedenheit noch viel ausgeprägter ist als auf den Hauptinseln. Die Museen in Sumba, Vágur, Prokeri, Hov, Tvøroyri und Hvalba geben einen tollen Einblick in das frühere Leben auf der Insel, über die auch das Blatt Slóðin einmal jährlich ausführlich berichtet.

Ich bin bisher bei jedem Färöerbesuch 4 bis 6 Tage auf Suðuroy gewesen und jedesmal hätte ich diesen Besuch problemlos noch verlängern können. Nach wie vor gilt für mich: Die Südinsel ist die schönste Insel der Färöer.
_________________
Leben heißt, mehr Träume in seiner Seele zu haben, als die Realität zerstören kann.

Leef nu, niet later!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ran



Anmeldedatum: 14.05.2014
Beiträge: 150
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 06.08.2015 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben die Tour nach Suduroy gemacht und sowohl die Zeit auf der Insel als auch Fährfahrt sehr genossen. Klar wäre eine (oder mehrere) Übernachtung(en) dort schön gewesen, aber das denke ich fast an jedem Ort auf den Färöer.
Am liebsten würde ich mal eine Woche (eigentlich ein Jahr Very Happy ) in Gásadalur verbringen. Wenn da jemand eine Möglichkeit kennt, bitte per PN an mich. Danke!
Vom Aufwand her fand ich die "Reise" nach Suduroy nicht anstrengender als den Besuch anderer abgelegener Orte (dauert länger, dafür muss man nicht (durch Tunnel) fahren. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Reisen und Verkehrsmittel Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de