www.faroe-islands.de
Das Forum für Freunde der Färöer-Inseln
Banner
Es ist Donnerstag, der 23. September 2021 17.51 Uhr     (72.80 % von 2021)

Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht Diskussionsforum Färöer
Der deutschsprachige Treffpunkt für Freunde der Färöer-Inseln
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vokabelfragen zum Kurs auf faroeseonline.com
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Kunst / Literatur / Sprache
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Martin Hofer



Anmeldedatum: 14.09.2005
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 08.12.2017 12:42    Titel: Vokabelfragen zum Kurs auf faroeseonline.com Antworten mit Zitat

Hey alle,

ich lerne gerade Färöisch, unter anderem mit dem Kurs auf faroeseonline.com. Der ist etwas eigenwillig, weil es dort weder Übersetzungen noch Erklärungen gibt - man muss sich alles aus dem Kontext selbst erschließen. Mit meinen Vorkenntnissen aus dem Isländischen und Dänischen bin ich zwar recht locker durchgekommen, aber ein paar Fragen kann ich auch mit sprotin.fo nicht alleine lösen. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?
  • "Eg eri í skúla týsdag", aber "Vit hava frí hósdagin" - Ist das Geschmackssache, ob man "-dag" oder "-dagin" verwendet, oder ändert das die Bedeutung? Meine Hypothese wäre, dass der erste Satz sinngemäß bedeutet: "Ich bin jeden Dienstag in der Schule", der zweite aber "Ich habe diesen Donnerstag frei".

  • "hósdag gangi eg tonkum í" - "At ganga í tonkum" würde ich als "in Gedanken verloren sein" oder "Tagträumen" verstehen, kommt das hin?

  • "leygardag stundar halgan til" - Das könnte so etwas heißen wie "ist der Feiertag nahe", oder?

  • "sært tú har" - Ist "sært" der Imperativ von "síggja"?
Wisst ihr dazu vielleicht was?

Takk fyri im Voraus,

Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 850
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 08.12.2017 20:54    Titel: Re: Vokabelfragen zum Kurs auf faroeseonline.com Antworten mit Zitat

Ich hoffe, ich kann dir etwas helfen, allerdings bin ich in Grammatik RICHTIG schlecht. Also erwarte keine grammatikalischen Erklärungen von mir. Wink

Martin Hofer hat Folgendes geschrieben:

[list][*]"Eg eri í skúla týsdag", aber "Vit hava frí hósdagin" - Ist das Geschmackssache, ob man "-dag" oder "-dagin" verwendet, oder ändert das die Bedeutung? Meine Hypothese wäre, dass der erste Satz sinngemäß bedeutet: "Ich bin jeden Dienstag in der Schule", der zweite aber "Ich habe diesen Donnerstag frei".

Den ersten Satz finde ich etwas seltsam, ich hab' das Gefühl, da fehlt was, kann dir aber auch nicht sagen wie es richtig heißen müsste (falls es überhaupt falsch ist, wie gesagt, nur ein Gefühl). Den ersten Satz würde ich wie du mit "Ich bin dienstags in der Schule" übersetzen. Den zweiten Satz würde ich mit "Wir haben am Donnerstag frei" übersetzen.

dag heißt "Tag", dagin ist "der Tag". Im Färöischen hängt man den Artikel ja hinten ran.

Der Tag ist männlich, also dag - ein dag (ein Tag) - dagin (der Tag)
Das Schiff ist sächlich, also skip - eitt skip (ein Schiff) - skipið (das Schiff)
Das Dorf ist weiblich, also bygd - eina bygd (ein Dorf) - bygdina (das Dorf)


Martin Hofer hat Folgendes geschrieben:
[*]"hósdag gangi eg tonkum í" - "At ganga í tonkum" würde ich als "in Gedanken verloren sein" oder "Tagträumen" verstehen, kommt das hin?

Das würde ich auch so ähnlich übersetzen, allerdings hat der Satz für mich einen etwas düsteren Klang. Also wirklich eher gedankenverloren als tagträumen. Bin mir aber nicht zu 100% sicher.


Martin Hofer hat Folgendes geschrieben:
[*]"leygardag stundar halgan til" - Das könnte so etwas heißen wie "ist der Feiertag nahe", oder?

Auch wieder so ein komischer Satz. Leygardag ist der Samstag. Stundar heißt eigentlich "sich sehnen". "Samstags sehnt man sich nach der Feier/dem Feiertag?" Hm. Kann da sonst wer helfen?


Martin Hofer hat Folgendes geschrieben:
[*]"sært tú har" - Ist "sært" der Imperativ von "síggja"?


Ich würde sagen ja. "Sieh hier!" oder so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Hofer



Anmeldedatum: 14.09.2005
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 10.12.2017 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Anne,

danke für die Antwort! Das zweite und dritte Sazbeispiel stammen übrigens aus einem kleinen Gedicht:

Zitat:
Mánadag havi eg onki at gera,
Týsdag havi eg góða tíð,
Mikudagur má mín frídagur verða,
Hósdag gangi eg tonkum í,
Fríggjadag gerið eg hvat eg vil,
Leygardag stundar halgan til
og so er vikan úti.

("at stunda til" heißt laut Sprotin "be approaching, be coming; be at hand, be near".)

Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 850
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 10.12.2017 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Achso, ein Rumlungergedicht. Laughing

Montag habe ich nichts zu tun
Dienstag hab' ich eine gute Zeit
Mittwoch wird mein freier Tag werden
Donnerstag träume ich vor mich hin (würd' ich in dem Zusammenhang jetzt so frei übersetzen. Wink )
Freitag mache ich, was ich will,
Samstag ist der Sonntag nicht mehr weit (Halgan würde ich eigentlich mit Feiertag übersetzen, in dem Fall ist der Sonntag aber wohl besser)
Und dann ist die Woche vorbei.

Ja, vor dem Hintergrund ergeben die Sätze oben mehr Sinn. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Hofer



Anmeldedatum: 14.09.2005
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 11.12.2017 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Genau Smile

"Onki" ist dann wohl eine alternative / antiquierte Form von "einki"?

Gerade fallen mir noch zwei so Fragen ein:
  • Heißt die Toilette "ves" oder "vesi"? FaroeseOnline bringt mir "ves" bei, Sprotin sagt "vesi"
  • "Hvat fert tú at gera" - Wie genau ist das zu übersetzen, ist eine Zukunftsform wie "was wirst du machen"? Oder eher wie das englische "what are you doing"? Das geht aus dem Kontext des Beispiels leider nicht hervor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anne



Anmeldedatum: 08.01.2007
Beiträge: 850
Wohnort: Hirstein

BeitragVerfasst am: 11.12.2017 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Martin Hofer hat Folgendes geschrieben:
"Onki" ist dann wohl eine alternative / antiquierte Form von "einki"?


Hm...ja? Keine Ahnung. Mein großes Problem. Ich verstehe (von sprechen möchte ich nicht reden) mittlerweile 4-5 skandinvische Sprachen. Ich tu mich sehr schwer dabei, die einzelnen Formen zu unterscheiden. (Beispiel: Isses jetzt fyri, för oder for?). Ich hoffe, das war jetzt verständlich. Falls nicht. Ignorier mich.

Martin Hofer hat Folgendes geschrieben:
Gerade fallen mir noch zwei so Fragen ein:
  • Heißt die Toilette "ves" oder "vesi"? FaroeseOnline bringt mir "ves" bei, Sprotin sagt "vesi"

Vermutlich ist "ves" wieder die Kurzform von "vesi". (So als würden wir WC nochmal mit W abkürzen, für die ganz Faulen). Ich kenne nur "vesi". Im Zweifel wird Toilet oder toalet aber auch verstanden.

Martin Hofer hat Folgendes geschrieben:
  • "Hvat fert tú at gera" - Wie genau ist das zu übersetzen, ist eine Zukunftsform wie "was wirst du machen"? Oder eher wie das englische "what are you doing"? Das geht aus dem Kontext des Beispiels leider nicht hervor.


  • Das hast du richtig übersetzt. "Was wirst du machen". Englisch wäre es "what are you going to do".
    fert kommt von fara = gehen (neben 1000 anderen Bedeutungen).
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
    Martin Hofer



    Anmeldedatum: 14.09.2005
    Beiträge: 13

    BeitragVerfasst am: 11.12.2017 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

    Smile So ähnlich geht es mir auch manchmal, deshalb fallen mir solche Sachen oft überhaupt erst auf den zweiten Blick auf. Aktuelles Beispiel: Zählt man auf färöisch jetzt eigentlich auf die verschrobene dänische Weise:

    - tíggju, tjúgu, tretivu, fjøruti, hálvtrýss, trýss, hálvfjerðs, fýrs, hálvfems?

    Oder doch auf die logischere isländische?

    - tíggju, tjúgu, tretivu, fjøruti, fimmti, seksti, sjeyti (sjúti), áttati, níti?

    Die Kurse, mit denen ich arbeite, lehren die erste Methode. Sprotin.fo scheint ein Anhänger der zweiten zu sein und erwähnt die erste teils gar nicht.

    Beim ersten Durcharbeiten hab ich da glatt drübergelesen, erst beim zweiten ist es mir aufgefallen.

    (Für "dreißig" bietet Sprotin auch noch "tredivu" und "tríati" an.)
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
    Martin Hofer



    Anmeldedatum: 14.09.2005
    Beiträge: 13

    BeitragVerfasst am: 11.12.2017 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

    Nur noch ein Update: Meine Vermutung von oben hat sich halb bestätigt:

    - "eg arbeiði mikudagin" heißt "ich arbeite diesen Mittwoch"

    Aber:

    - "ich arbeite immer Mittwochs" wäre "eg arbeiði migudagar", also der Plural.

    Jedenfalls laut dem Eintrag auf sprotin.fo.

    Noch nicht klar ist mir damit die genaue Bedeutung von:

    - "eg arbeiði mikudag"


    Zuletzt bearbeitet von Martin Hofer am 11.12.2017 22:35, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
    Anne



    Anmeldedatum: 08.01.2007
    Beiträge: 850
    Wohnort: Hirstein

    BeitragVerfasst am: 11.12.2017 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

    Nee, die verschrobene Weise. Die man auch irgendwie herleiten kann, was ich mir aber einfach nicht merken kann. Ich hämmer mir die vor jedem Besuch auf's neue rein. Das ist ja schlimmer als die Franzosen mit ihrem unsäglichen quatre-vingt-dix-neuf. Laughing
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
    Anne



    Anmeldedatum: 08.01.2007
    Beiträge: 850
    Wohnort: Hirstein

    BeitragVerfasst am: 12.12.2017 08:35    Titel: Antworten mit Zitat

    So, deine letzte Frage hat mich jetzt auch etwas verwirrt. Deshalb habe ich mal einen färöischen Freund gefragt. Und der ist auch etwas verwirrt. Laughing
    Auf jeden Fall kann ich dir schon mal folgendes mitteilen:

    Eg arbeiði mikudagin. = Ich arbeite am Mittwoch.
    Eg arbeiði mikudagar. = Ich arbeite mittwochs.
    Eg arbeiði hendan mikudagin. = Ich arbeite an diesen Mittwoch.
    Eg arbeiði handan mikudagin. = Ich arbeite an jenem Mittwoch.

    "Eg arbeiði mikudag" verwirrt ihn auch. Er denkt, das heißt dasselbe wie "Eg arbeiði hvønn mikudag" = Ich arbeite jeden Mittwoch, also mittwochs. Er denkt aber nochmal drüber nach.

    Nachtrag: Er ist immer noch der Meinung, das heißt auch "Ich arbeite mittwochs". Kann sein, dass es im Kontext vielleicht was anderes heißt, aber so als Satz alleinstehend bleibt eigentlich nur das. Ich würde es eigentlich eher mit "Ich arbeite am Mittwoch" übersetzen, aber ich vertraue ihm da.


    Zuletzt bearbeitet von Anne am 12.12.2017 09:05, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
    Martin Hofer



    Anmeldedatum: 14.09.2005
    Beiträge: 13

    BeitragVerfasst am: 12.12.2017 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

    Cool, danke! Smile
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
    Anne



    Anmeldedatum: 08.01.2007
    Beiträge: 850
    Wohnort: Hirstein

    BeitragVerfasst am: 12.12.2017 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

    Jetzt haben wir uns schon wieder überschnitten. Wink Siehe mein Nachtrag im Post obendrüber.
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
    Martin Hofer



    Anmeldedatum: 14.09.2005
    Beiträge: 13

    BeitragVerfasst am: 16.12.2017 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

    Ich hab da wieder so ein Wort, das weder auf Sprotin noch im Wörterbuch so richtig erklärt wird:

    Wie würdet ihr die Aussage "Ja, óført!" übersetzen?

    Dem Kontext nach müsste es hier so etwas wie "ja, bestimmt!" heißen. Ich habe aber den Eindruck, dass "óført" noch einiges mehr bedeuten kann, jedenfalls wenn ich mir den Eintrag zu "óførur" ansehe.
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
    Maria



    Anmeldedatum: 29.05.2014
    Beiträge: 70
    Wohnort: Norddeutschland

    BeitragVerfasst am: 17.12.2017 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

    Im nächsten Jahr bietet die Universität in Tórshavn wieder einen dreiwöchigen Färöisch-Sprachkurs an. Er findet vom 6. bis 25. August 2018 statt. Auf der Seite www.setur.fo unter „English“ gibt es Informationen darüber und auch ein Anmeldeformular.

    Óført ist so eine Art Verstärkung, wie „unglaublich“, „sehr“, „immens“ usw. Leitet sich von óførur ab. Z. B. „Bókin varð óført fagnað“ oder „Sterk er royðurin óført (ómetaliga sterk)“. Also Das Buch war einfach super/fesselnd. Der Blauwal ist unglaublich stark usw.
    Und wenn wir schon mal bei Fischen sind: „Vera sum royður“ bedeutet: Nicht gerade der Schnellste sein, behäbig sein.

    Wenn ich ein Wort suche, finde ich meistens die beste Information im Färöisch-Dänisch Wörterbuch und Färöisch-Färöisch (alles bei Sprotin). Zur Not behelfe ich mir dann weiter mit dem Dänisch-Deutsch-Langenscheidt.
    _________________
    Blindur er bókleysur maður
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
    Martin Hofer



    Anmeldedatum: 14.09.2005
    Beiträge: 13

    BeitragVerfasst am: 17.12.2017 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

    Aus irgendeinem Grund bin ich noch gar nicht auf die Idee gekommen, bei den anderen Sprachen-Laschen auf Sprotin zu schauen. Und da gibt es interessanterweise Einträge zu "óført" zwar nicht auf Färoisch, Englisch oder Dänisch - aber dafür auf Spanisch und Italienisch. Heißt demzufolge "sehr gut!" oder "perfekt!".

    Takk fyrir!
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
    Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Färöer Foren-Übersicht -> Kunst / Literatur / Sprache Alle Zeiten sind GMT
    Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
    Seite 1 von 2

     
    Gehe zu:  
    Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
    Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
    Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
    Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
    Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


    Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
    Deutsche Übersetzung von phpBB2.de